Wvonq6ems0coa94bqll4

Das Herz nähren

Ein Selbsterfahrungskurs für ein zufriedenes und glückliches Leben

In der chinesischen Weltanschauung ist das Herz (xin) der "Kaiserpalast", in welchem der Kaiser, unser Geist (shen) residiert.
Vielen Menschen ist die Kunst, dem Herzen zu lauschen, abhanden gekommen und sie lauschen nur noch ihrem Verstand, dem Denken. Ist das Herz, der Palast, in Unruhe, so ruht der Geist, unser Denken, nicht mehr und vermag gut das Reich, unser Leben zu führen und zu gestalten.
Der Geist treibt beständig unruhig umher und überall, nur nicht da, um für das Reich zu sorgen.

In diesem Kurs vermagst Du zu lernen, wieder dem Herzen zu lauschen, zu lernen und zu entdecken, was Dein Herz braucht und es wieder gut zu nähren.
Ist das Herz ruhig und genährt, so wird das Denken gegründeter, wahrhaftiger und authentisch....

Dieser Kurs beinhaltet umfassende Trainingslektionen, Unterrichtsvideos, Audio-Vorlagen und ein Feedback-Coaching zur Kursbegleitung durch den Autor per Mail über ein Jahr. Der Kursinhalt ist entsprechend über einen längeren Zeitraum aufgebaut und es empfiehlt sich, sich diese Zeit zu gönnen (da beginnt schon die "Herzarbeit" ;-))....

Tipp: Dieser Kurs ist in Klientenkreisen eines der "Pralinchen" von Meister Paul Shoju Daoqi Schwerdt.

Bitte beachten: Aufgrund des amerikanischen Serverdienstes sind alle Kurspreise Nettopreise, d.h. exklusive MWST!


Dein Lehrer


Paul Shoju Daoqi Schwerdt
Paul Shoju Daoqi Schwerdt

Paul Shoju Daoqi Schwerdt - Begründer & Ausbildungsleiter (Zen, Taijiquan, Qigong) der Wushan-Akademie
und der Direktor des Wushan Online-Akademie Programms

Paul Shoju Daoqi Schwerdt, Jahrgang 1956, Kunst- und Gestalttherapeut (FPI), Kampfkunstlehrer in verschiedenen Disziplinen, betreibt die fernöstlichen Kampfkünste seit rd. 45 Jahren, unterrichtet sie seit 30 Jahren, ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Holland und Belgien, studierte Grafik-Design, Visuelle Kommunikation, chinesische Tuschemalerei und Kalligraphie in China, ist seit 1990 ordinierter Zen-Buddhist (Soto), wurde 1998 von He Nan, dem ehemaligen Abt des Jingci-Tempels, zum Zen-Priester und Lehrer Caodong und Liniji-Linie (Soto und Rinzai) ordiniert, 2004 von Bernard Glassman Roshi zum Dharmahalter ernannt. P.S. Schwerdt studierte weiterhin unter tibetischen und chinesischen Lehrern/Meistern, ebenso in der daoistischen Quanzhen-Tradition. Von Rei Bigan Roshi erhielt er Inka Shomei, das große Siegel der Übertragung.

Er lernte Taijiquan und Qigong unter zahlreichen verschiedenen Meistern in Europa und China, war "closed door-student" des mittlerweile verstorbenen Taijiquan-Meisters Xia Tao/Hangzhou, lernte Taikiken (Yiquan) unter Peter Laauwen Sensei, Xingyiquan unter Chen MeiYong, daoistische Alchemie unter dem daoistischen Meister Xude im Wudang-Gebirge. In die Kunst des Fengshui wurde er unterwiesen u.a. von Meister Mark Lim/Singapur.
Er ist Repräsentant der HWITS für Europa seit 1995, auch in China anerkannter Taijiquan-Lehrer durch den Wushu-Verband der Provinz Zeijiang, Ausbildungsleiter der Wushan-Akademie, war mehrere Jahre Direktor und Koordinator des Zen Peacemaker Ordens für Europa und leitet den Bambushain Sangha.
Innerhalb der o.g. Studien erwarb Paul Shoju Schwerdt von seinen Lehrmeistern ebenso umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), war viele Jahre Kooperationspartner der TCM-Hochschulklinik der Provinz Zeijiang/Hangzhou und referierte dort zum Thema TCM und Qigong, weiterhin langjähriger Mitarbeiter einer angesehenen TCM-Praxis in Aachen (Lamp/Dehnhardt).

Im Dachverband für Qigong und Taijiquan (DDQT) war er 2012-2014 gewähltes Ausschußmitglied für Taijiquan.

Gelegentlich schreibt er Fachartikel für das Taijiquan&Qigong-Journal zu den Themen Taijiquan und Qigong (siehe u.a. die Sonderausgaben "Taijiquan für Einsteiger" und Qigong für Einsteiger"), und ist Autor der Qigong-Fachbücher "Mit Qigong durch das Jahr" und "Stille ist das Licht des Herzens - Handbuch des Stillen Qigong" - Theseus-Verlag.

"Shoju" ist sein erster zenbuddhistischer Name mit der Bedeutung "Baum der Erweckung ", sein zweiter Dharmaname "Daoqi" bedeutet "Weg der Energie".


Gelegentlich gestellte Fragen (FAQ)


Wann startet der Kurs und wann endet er?
Der Kurs startet (wenn nicht anders angekündigt) ab sofort und endet nicht! Dies ist ein vollkommen selbstbestimmter Online-Kurs - Du entscheidest, wann Du startest und wann Du endest.
Wie lange habe ich Zugang zu diesem Kurs?
Wie klingt "solange Du willst"? Nach der Kursbuchung hast Du unbegrenzten Zugang zu diesem Kurs solange Du magst.
Was ist, wenn ich mit dem Kurs unzufrieden bin?
Wir leisten gute und qualifizierte Arbeit und wünschen uns zufriedene Kunden! Wenn Du mit Deiner Buchung nicht zufrieden bist, kontaktiere uns innerhalb der ersten zwei Wochen und wir geben Dir Rückerstattung. Für den Kauf dieses Kurses gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nebst Widerrufsbelehrung, die bei Anmeldung (Rahmenvertrag) akzeptiert wurden (vgl. § 1 – 3 der AGB). Auf Dein Widerrufsrecht wird abermals hingewiesen.

Anerkennung der AGB und Widerrufsbelehrung mit einem Mausklick - Starte jetzt!